Bei jedem Satz das gleiche Gewicht verwenden für Muskelaufbau?

Verwendet man bei jedem Satz das gleiche Gewicht? Oder steigert man mit jedem Satz?


Im Grunde gibt es hier eine einfache Antwort. Ich werde es dir erklären.



Inhalt:

  1. Wovon ist das Trainingsgewicht abhängig?

  2. Bei jedem Satz das gleiche Gewicht verwenden?

  3. Fazit



Bei jedem Satz das gleiche Gewicht verwenden




Wovon ist das Trainingsgewicht abhängig?


Das Wichtigste ist es, die Dinge nicht unnötig zu verkomplizieren.


Das Trainingsgewicht hat eine ganz einfache Aufgabe:


Es soll so gewählt sein, dass du es gut kontrollieren kannst und auch in einem Wiederholungsbereich von 6-20 ans Muskelversagen kommst.


Dieser vorherige kurze Satz ist unglaublich wichtig! Bevor wir also die Thematik vertiefen, kann ich dir hier noch 2 Blogartikel empfehlen, die besonders auf die Wiederholungszahl eingehen:


Gut, da wir jetzt wissen, dass das Gewicht eigentlich nur 2 Aufgaben hat, fällt es uns schon viel leichter ein entsprechendes Gewicht zu finden.


Das Trainingsgewicht soll so gewählt sein, dass du mit schöner Technik in die Nähe vom Muskelversagen kommst!

Jetzt stellt sich aber die Frage, warum sagen manche Personen, dass man von einem Satz auf den nächsten das Gewicht erhöhen soll? Ich erkläre es dir im nächsten Absatz.


 


Bei jedem Satz das gleiche Gewicht verwenden?


Also viele Personen erhöhen das Gewicht von Satz zu Satz.


Das schaut dann zum Beispiel so aus beim Bankdrücken:

80kg x 10

85kg x 8

90kg x 6


Gut. Jetzt stellt sich die Frage: ist das besser, als wenn man einfach 3x mit 80kg drückt?


Nicht wirklich.


Bevor wir und jedoch weitermachen, empfehle ich dir, bei meinem Instagramprofil (@jpcoachings) vorbeizuschauen. Dort veröffentliche ich 4-7x pro Woche hochwertige Fitnessbeiträge.


Gut. Weiter mit unserem Thema.

Das Ziel ist nach wie vor, einen Muskel an sein Limit zu bringen. Und ob du das 3x mit dem gleichen Gewicht machst, oder das Gewicht änderst, wird keinen großen Unterschied machen.


Es macht keinen großen Unterschied, ob du das Gewicht pro Satz änderst oder nicht.

Falls du Backoffsätze machst, könnte es natürlich einen kleinen Benefit bringen, weil die Wiedehrolungsbereiche hier größere Abstände haben (Falls du mehr zu dem Thema wissen möchtest, schau dir meinen Blogartikel an)


Ansonsten ist es wirklich egal.

Also wähle die Variante, die dir mehr Spaß macht, hauptsache du trainierst hart und sauber!


Fassen wir noch einmal alle wichtigen Punkte zusammen.


 


Fazit


Die wichtigsten Punkte zusammengefasst:


  • Das Trainingsgewicht hat 2 Aufgaben: den Muskel ans Limit zu bringen und eine saubere Technik zu ermöglichen


  • Wie du das Gewicht von Satz zu Satz änderst ist egal, solange die 2 Aufgaben erfüllt werden


  • Backoffsätze können eventuell einen Benefit haben


  • Wähle die Variante, die dir am meisten Spaß macht und gib alles im Training


Wenn du weitere Fragen diesbezüglich hast, oder Unterstützung bei deiner Körpertransformation benötigst, kannst du mir gerne eine Nachricht schreiben oder auf Instagram folgen, wo ich regelmäßig Fitnesstipps veröffentliche.


Lg,

dein Coach Jan